Chor der Linz AG

Unsere Chronik

Zeitraum 1950 bis 1999

Berichte aus:  1950 bis 1960, 1989, 1991, 1993, 1994, 1999

Von 1951 bis 1984 fanden 18 Sängerfahrten nach Deutschland statt, 17mal besuchten uns Chöre aus unserem Nachbarland. 

1953 erfolgte der Beitritt zum Sängerbund kommunaler Verkehrs- und Versorgungsbetriebe Deutschlands (SBV).

 

Seit dem Jahre 1960 gehört Herr Rupert Lehner dem Vorstand des Chores an. Zuerst als zweiter, dann als erster Kassier und von 1968 bis 1986 als Vorsitzender. 1986 wird er zum Ehrenvorsitzenden ernannt und erhält ein Jahr später das goldene Ehrenzeichen.

 

Das Jahr 1989 brachte die größte Veränderung in der Geschichte des Chores:

Dieser hieß nun „ESG Chor“ und über den erstmals gemischten Chor fand man am 4. Jänner 1989 im Neuen Volksblatt folgende Einschaltung: „ESG Chor sucht Sangesfreudige

Der ESG Chor Linz versucht mit seinem neuen Chorleiter Prof. Dipl.Ing. Hanspeter Paquor neue Wege zu gehen und beabsichtig in nächster Zeit die Umstrukturierung in einen gemischten Chor. Gesucht werden Damen und Herren, die gerne bei einer Chorgemeinschaft mitwirken möchten. Musikalische Schwerpunkte sind die weltliche Chorliteratur, die unterhaltsame Seite der klassischen Musik sowie die großen Partien aus Oper, Operette und Musical.“

 

Der neue ESG Chor gibt sein Debüt:

Mit einem Festkonzert am 20. Oktober 1989 feierte der „neue“ ESG Chor das 80-Jahr-Jubiläum

im Festsaal des Neuen Rathauses

 

Zu den herausragenden Ereignissen in der Chorgeschichte zählte am 29. Juni 1990 das

Konzert mit Karl Ridderbusch im Landeskulturzentrum Ursulinenhof. Am Programm stand zu lesen:

ESG Chor, Leitung Prof. Hanspeter Paquor, Solist: Karl Ridderbusch (Bass), Nikolaus Wiplinger (Klavier), Mitwirkende: Bläserquartett der ESG Musik, Einstudierung Otto Wimmer.

 

Mit dem Beitritt zum ÖASB (Österreichischer Arbeitersängerbund) gehören wir nun einer großen Gemeinschaft Sangesfreudiger an.

 

Hier nun einige wichtige Ereignisse aus der jüngeren Geschichte des Chores:

 

26.5.1991 - ÖTB Halle Freistadt, Konzertmatinee

Leitung Prof. Hanspeter Paquor, Solist :Franz Kalchmair, Klavier: Nikolaus Wiplinger

 

20.6.1993 – Pfarrkirche Kefermarkt

Den ESG Kunden gewidmet: Messe in G-Dur von Franz Schubert und das Laudate Dominum

von W.A. Mozart. Leitung und Einstudierung Prof. Hanspeter Paquor,

Solisten- Elisabeth Pfann (Sopran), Walter Chucchiero (Tenor),
Berthold Brandstetter (Bass),
Orgel: Prof. Elisabeth Gober, sowie ein Streicherensemble.

 

8.6.1994 – Neues Rathaus, Chor und Orchesterkonzert zusammen mit Linzer Kammerorchester,

Bläsern der ESG Musik, Thomas Kerbl am Klavier, Leitung Prof. Hanspeter Paquor

 

2.7.1995 – Stadtpfarrkirche Grein, Messe in G-Dur von Franz Schubert

Elisabeth Pfann (Sopran), Harald Pichler (Tenor), Kurt Köller (Bass),

Streicherensemble, Elisabeth Gober (Orgel),
Leitung Prof. Hanspeter Paquor

 

Mit großer Freude sangen wir 1998 bei der 100-Jahrfeier der Pöstlingbergbahn!

 

6.5.1999 – gemeinsame Jubiläumsfeier von Chor (90 Jahre) und ESG-Musik (75 Jahre)

im Brucknerhaus

 

Leider verstarb am 28. Oktober 1999 unser Ehrenmitglied, Herr Dipl.Ing. Herbert Brandt,

Die Erinnerung an wunderbare musikalische Stunden wird uns immer verbinden.

 

 

Nach vielen Probenjahren in der Remise in Urfahr erfolgte 1999 die Übersiedlung in die

Remise Kleinmünchen - ans andere Ende der Stadt, aber mit den „Öffis“ wunderbar zu erreichen.